Sportwoche des FC Rhenania erstmalig auf Rasen

Druckbutton anzeigen?

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Juli 2012 um 07:46 Uhr

36. Sportwoche des FC Rhenania Gönnersdorf vom 13. bis 21. Juli mit Rasenplatz-Einweihung

Neun Tage "Fußball-Total" in Gönnerdorf - Biergarten lädt Gäste zum Verweilen ein

Es ist wieder einmal so weit. Sommerzeit ist traditionell auch Sportwochenzeit beim FC Rhenania Gönnersdorf. In diesem Jahr bereits zum 36. Mal in Folge - aber zum ersten Mal auf Rasen. Und das, was der FC Rhenania im Rahmen der diesjährigen Sportwoche vom Freitag, 13. Juli, bis Samstag, 21. Juli, an insgesamt neun Veranstaltungstagen auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen.
Freitag, 13. Juli: Sportplatzeinweihung und Fußballspiel
Eröffnet wird die diesjährige Sportwoche am Freitag, 13. Juli, 18 mit der Einsegnung und Einweihung des neuen Rasenplatzes durch Pfarrer Lothar Brucker. Um 19.30 Uhr spielt Bezirksligist FC Rhenania Gönnersdorf gegen den Rheinlandligisten Spvgg Burgbrohl. Beim FC Rhenania werden in dieser Partie auch die Neuzugänge Thomas Frömbgen, Marco Maucha und Sebastian Wagner zum Einsatz kommen. Neuzugang Tobias Felten fällt verletzungsbedingt auf unbestimmte Zeit aus.

Samstag, 14. Juli: Ewig junges Derby: SG Bad Breisig gegen TuS Oberwinter
Um 15 Uhr eröffnet die Egon-Heuser-Traditionsmannschaft gegen die Alten Herren des SV Hain den sportlichen Reigen.
Um 16.30 Uhr testen der Verbandsligist SG Bad Breisig mit Ex-Bundeliga-Profi Thomas Remark als Trainer und der Bezirksligist TuS Oberwinter in einem sicherlich spannenden Vorbereitungsspiel ihre Form. Erstmals seit vielen Jahren ist damit ein Rheinlandligist in Gönnersdorf zu Gast.
Sonntag, 15. Juli: U 17-Bundesligist Bonner SC gegen B-Jugend SG Mülheim-Kärlich
Der neue Rasenplatz macht’s möglich. Ein herausragender sportlicher Leckerbissen wartet am Sonntag, 15. Juli, auf die Zuschauer. Um 16 Uhr trifft der frischgebackene B-Jugend Regionalligist SG Mülheim-Kärlich mit Trainer Erkan Göktepeli (von 2003 bis 2007 Spieler in Gönnersdorf) auf den U 17-Bundesligisten Bonner SC. Sicherlich ein sportliches Highlight der Extraklasse, auf das sich die Fußballfreunde der Region schon jetzt freuen dürfen und das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Ab Montag, 16. Juli: Hochwertig besetztes 500-Euro Turnier mit zwölf Mannschaften
Am Montag, 16. Juli, wird das 500-Euro-Turnier des FC Rhenania gestartet, an dem insgesamt zwölf Mannschaften in vier Vorrundengruppen teilnehmen. Nahezu alle Mannschaften kommen aus der Region und würden sich über eine möglichst große Unterstützung ihrer heimischen Fans freuen.
Es spielen jeweils ab 19 Uhr:
Montag, 16. Juli - Gruppe 1 Dienstag, 17. Juli - Gruppe 2
FC Gönnersdorf - Grafschafter SV
SG Eich/Nickenich/Kell - SV Kripp
SG Ahrweiler/Bad Neuenahr - SG Kempenich
Mittwoch, 18. Juli - Gruppe 3 Donnerstag, 19. Juli Gruppe 4
FSG Bengen - FC Plaidt
SC Niederzissen - SV Oberzissen
SV Dernau - SG Wiedtal
Freitag, 20. Juli: Debüt der neuen zweiten Mannschaft des FC Rhenania
Um 19 Uhr präsentiert sich die neu ins Leben gerufene zweite Mannschaft des FC Rhenania ihren Zuschauern. Die ab der Saison 2012/2013 in der Kreisliga D an den Start gehende Truppe spielt gegen den C-Ligisten SG Brohl-Lützing.
Samstag, 21. Juli: Finalrunde im 500 Euro-Turnier
Ab 15 Uhr werden die beiden Halbfinalspiele ausgetragen, für die sich unter der Woche die vier Gruppensieger qualifiziert haben. Die weiteren Partien:
17.30 Uhr: Spiel um Platz 3
18.40 Uhr Endspiel
Biergarten und Cafeteria laden Gäste zum gemütlichen Verweilen ein
Die Verantwortlichen des FC Rhenania hoffen, dass die 36. Sportwoche durch eine möglichst gute Zuschauerresonanz einen angemessenen äußeren Rahmen erhalten wird. Für das leibliche Wohl der Besucher werden viele fleißige Rhenanen-Hände auch in diesem Jahr wieder bestens sorgen. Ein illuminierter Biergarten und eine gepflegte Küche mit Cafeteria laden die Gäste an allen Tagen zum gemütlichen Verweilen ein. Mit einem großen Zelt wurde auch Vorsorge für schlechtes Wetter getroffen. Alles ist also angerichtet für guten Fußball und einen gemütlichen Aufenthalt auf der vereinseigenen Anlage.